Battlefield V: General Manager von DICE reagiert auf #NotMyBattlefield
0

Battlefield V: General Manager von DICE reagiert auf #NotMyBattlefield

Mai 29 hotspot  

Nachdem wir gestern mal ein wenig unserer Empörung freien Lauf gelassen haben, folgen Heute mal ein paar Aussagen von DICE zur #NotMyBattlefield Bewegung. Inzwischen sind sechs Tage nach der offiziellen Enthüllung des nächsten Battlefields vergangen und die Reaktionen sind selten so gemischt gewesen. Natürlich bekommen auch die Entwickler solches Feedback mit und reagieren entsprechend.

Via Twitter hat sich nun Oskar Gabrielson, General Manager bei DICE, an die Community gewandt und gibt an, dass man mit der Vorstellung von Battlefield V definitiv einiges an Aufregung erzeugt und viele kontroverse Fragen damit hervorgerufen hat. Weiter geht er auf weibliche Soldaten Charaktere ein. Diese, so Gabrielson, werden bleiben und die Spieler können frei wählen, ob sie als Frau oder Mann spielen wollen.

Auch das oftmals angesprochene Thema rund um die Authentizität im Bezug auf den zweiten Weltkrieg hat eine Antwort erhalten. Demnach will DICE in Battlefield V erreichen, dass Spieler Teil des größten Dramas der menschlichen Geschichte werden und uns die freie Wahl lassen, diesen mit unseren ganz eigenen Charakter zu erleben. Außerdem gibt er an, dass das Battlefield Sandbox Erlebnis schon immer dafür stand, dass jeder Spieler so spielen kann, wie er es gerne möchte. Als Beispiel dafür verlinkt ein Video, auf dem drei Spieler auf dem Rücken eines Pferdes, die mit Flammenwerfern die Wüste unsicher machen.

Zu guter Letzt äußert er noch, dass mit Battlefield V jeder Spieler die Chance bekommt als die Person zu spielen, die er sein möchte und  dies Battlefield V zum #everyonesbattlefield macht.

Leave a comment

Type your name
Type your email
Website url
Type your comment