Playerunknown’s Battlegrounds: 322.000 Cheater gebannt
0

Playerunknown’s Battlegrounds: 322.000 Cheater gebannt

Okt 15 hotspot  

15 Millionen verkaufte Exemplare, inzwischen bereits 2,3 Millionen gleichzeitige Spieler und 322.000 gebannte Cheater sind gewaltige Zahlen für ein Spiel, das nur auf dem PC in einer Early Access Version verfügbar ist.

In den letzten Tagen kommt es aber immer häufiger vor, dass wir Spieler sehen, die sich unnormal benehmen und Kills am laufenden Band generieren und schneller als Autos über die Insel laufen. Ob das nur gefühlt so ist, sei mal dahin gestellt. Aktuell dürfen sich viele mogelnde Spieler aber zusätzlich sicher fühlen, da aktuell die Statistiken bis zum 17.10.2017 abgeschaltet sind und so quasi jeder „ungesehen“ sein Unwesen treiben kann.

BattlEye, die Anti-Cheat Software in PUBG, hat passend zu unserer Vermutung gestern neue Zahlen veröffentlicht, in denen die Rede von 6.000 – 13.000 täglichen Bans wegen Cheating ist. Aktuell liegt PUBG damit bei einem totalen Wert von 322.000 gebannten Cheatern, was eine Verdopplung zu den Banzahlen ist, die noch im September genannt worden sind. BattlEye gibt weiterhin bekannt, dass die meisten Bans in China ausgesprochen werden. Kaum verwunderlich, denn laut SteamSpy kommen fast die Hälfte aller PUBG Spieler aus China und Korea.

322.000 Cheater hören sich im ersten Moment viel an. Es sind aber lediglich rund 2.15% aller Spieler, die das Spiel gekauft haben. Verbessern wird sich die Situation unserer Meinung nach erst, wenn die neue Saison startet und Spieler in China wieder uneingeschränkt auf ihren regionalen Servern spielen können. Derzeit sind aufgrund der schlechten Server viele koreanische und chinesischen Spieler auf den EU Servern unterwegs.

Leave a comment

Type your name
Type your email
Website url
Type your comment