DICE bestätigt Änderungen aufgrund von Spieler-Feedback während der Battlefield 2042 Beta
0

DICE bestätigt Änderungen aufgrund von Spieler-Feedback während der Battlefield 2042 Beta

Okt 21 hotspot  

Die Open Beta zu Battlefield 2042 basierte laut DICE auf einem älteren Build des Spiels und war zum Start der Beta schon längst nicht mehr aktuell. Bis zum Launch von Battlefield 2042 haben die Entwickler daher mehrfach versprochen, dass sich dementsprechend noch einiges ändern wird und das Spieler-Feedback zum größten Teil umgesetzt werden soll. Das schreiben die Entwickler in einem brandaktuellen offiziellen Blog-Eintrag.

Wir haben uns genau angeguckt was DICE in dem doch recht langen Artikel geschrieben hat und fassen es nachfolgend für euch zusammen:

  • Panzer-Anzahl erhöht: Auf PS5, Xbox Series S/X und dem PC wurde die Zahl der Panzer auf Orbital verdoppelt. (wir berichteten)
  • Movement verbessert: Sprung-Spamming soll ein Ende haben, beim Gleiten gibt es jetzt Strafing und vieles mehr. (wir berichteten)
  • Granaten-Warnung: Es gibt nun einen Indikator, der euch Granaten in der Nähe anzeigt.
  • Einstiegs- und Ausstiegsanimationen sind jetzt kürzer, einige Animationen wurden komplett entfernt.
  • Aufzüge – Die Türen sollen jetzt richtig funktionieren, außerdem sollen die Glitches in der Aufzugkabine eliminiert sein.
  • User-Interface: Die Anzeigen beim Kompass, der Map, dem Commorose und Kill-Log wurden überarbeitet.
    • HUD & Killfeed: Die Punkteanzeige wurde nun in die Mitte des Bildschirms unter das Fadenkreuz verlegt und zeigt neben Abschüssen jetzt endlich auch den Score für Assists, Heilung, Versorgung und andere Aktionen an.
    • Map-Übersicht: Mit der Taste M auf dem Keyboard kann man jetzt jederzeit die Übersichtskarte aufrufen.
    • Commorose: Das für Battlefield so typische Kommunikationsmenü Commorose kehrt zurück.
    • Ping-System: In der Beta nur rudimentär vorhanden, wird ein neues Kontext-Markierungssystem zum Launch auf Knopfdruck Gegner, Orte, Flaggenpunkte oder Feinde markieren und so besseres Teamwork ermöglichen. 

  • Controller-Steuerung: Das Auto-Aim soll verbessert worden sein und ihr könnt die Tastenbelegung selbst ändern.
  • Chats sollen einfacher und besser funktionieren, auch auf Konsolen.
  • Loadouts sollen komplett anpassbar sein und es gibt sehr viel mehr Möglichkeiten, um schnell zwischen den Setups zu wechseln.

  • Matchmaking: Zum Launch werde man sicherstellen, dass die Server vorwiegend von echten Spielern gefüllt werden und Bots nur als vorübergehende Lösung dienen
  • EOR: Der End of Round Bidlschrim wurde verbessert.

  • Auch der Start einer Runde verläuft nun leichter und mit einer Einführung. DICE nennt dies den “Insertion Flow”.

  • Social: Mit einem neuen Menü soll es leichter sein sich mit Freunden zu treffen und auch die Cross Platform Einladungen abzusenden.

Battlefield 2042 erscheint weltweit am 19. November für Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4, PlayStation 5 und PC über Origin, Steam und den Epic Games Store. Abonnenten von EA Play & EA Play Pro oder Vorbesteller der Gold oder Ultimate Edition können Battlefield 2042 bereits ab dem 12. November 2021 spielen. Mehr zu den unterschiedlichen Battlefield 2042 Editionen erfahrt ihr hier

Die besten Vorbesteller-Angebote: Battlefield 2042 kann bei Amazon.de für alle Plattformen vorbestellt werden. PC Spieler können Battlefield 2042 natürlich auch bei Steam oder Origin vorbestellen. 

Spieler auf der Xbox oder Playstation Plattform finden die besten Angebote auf Amazon.de oder dem Playstation bzw. Microsoft Store.

Leave a comment

Type your name
Type your email
Website url
Type your comment