Battlefield V: Vorschau auf Update 5.2 – Anpassungen an Waffen & TTK, Gadgets, Spotting, Fahrzeugen und mehr
0

Battlefield V: Vorschau auf Update 5.2 – Anpassungen an Waffen & TTK, Gadgets, Spotting, Fahrzeugen und mehr

Nov 16 hotspot  

Mit dem kommenden Update 5.2 für Battlefield V stellen die Entwickler wieder einiges auf den Kopf. Viele der Änderungen beschäftigen sich mit Waffen und Gameplay Mechaniken, an die wir uns nun eine ganze Weile gewöhnt haben.

Angefangen bei den Waffen und der TTK (Time-to-Kill) bis hin über manche Gadgets, den Kampf gegen Panzer, das Spotting und die Wahrnehmungen von Gegnern im Blickfeld sind allerhand Änderungen im Update enthalten. Viele der Änderungen klingen plausibel und könnten die Battlefield V Erfahrung besonders für Einsteiger weniger frustrierend gestalten. Auch Veteranen dürften davon profitieren Gegner in der direkten Sichtlinie nun zuverlässiger zu sehen. Schließlich heißt das Spiel Battlefield und nicht Camperfield.

Das Aufweichen der Schwierigkeit, besonders im Nahkampfbereich und der deutlich verbesserten Sichtbarkeit, dürfte den Ruf der Community nach einem Hardcore Modus aber ggf. nochmals verstärken. Zunächst sollte man sich den Änderungen aber erstmal positiv entgegenstellen und das Spiel samt der Änderungen ausprobieren.

Nachfolgend erfahrt ihr mehr zu den Änderungen des Battlefield V Updates 5.2 im Detail.

Waffen und Time-to-Kill Änderungen

Im Bezug auf die Waffen ist das Ziel von DICE, dass der effektive Schaden abgesehen von Bolt Action Carbines, Sniper Rifles und Anti-Material Rifles, sprich Waffen von denen aus höherer Reichweite abgefeuert werden, feiner berechnet wird. Die nachfolgenden Grafiken zeigen dabei den Weg, den DICE mit den Anpassungen eingeschlagen hat.

Zu sehen sind mehr Abstufungen der benötigten „Bullets to Kill“ auf verschiedene Entfernungen. Generell ändern die Entwickler damit nichts an der Time to Kill direkt, Spieler im direkten Gefecht werden aber in der Lage sein, mit deutlich weniger Munition Kills zu machen als Spieler, die zum Beispiel 100 Meter entfernt sind.

Fliegerfaust generft
Die Fliegerfast wird generft.
Die Fliegerfast wird generft.

Weiter sind auch Änderungen am jüngst hinzugefügten Gadget, der Fliegerfast, geplant. Zum einen wird DICE den Detonationsradius der einzelnen Raketen reduzieren. Es bedarf daher einer genaueren Zielgenauigkeit nach dem Update. Dafür können die Raketen aber über längere Distanzen fliegen. Alle Effekte im Cockpit des Piloten bleiben erhalten und ebenso will man durch die Änderungen keinesfalls dafür sorgen, dass das Gadget ineffektiv wird.

Mehr AT Minen, aber weniger Schaden

Als weiteres Gadget wurden die AT Minen überarbeitet. AT Minen sind nach dem Update effektiver bei der Deaktivierung von Fahrzeugen, verursachen aber weniger Gesamtschaden. Die Anzahl der Minen wurde von aktuell 3 auf 6 Minen erhöht.

Stoßmine verzögert sich

Die Stoßmine wird erst im kommenden Jahr veröffentlicht. Weitere Informationen dazu haben wir in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

Community Games

Mit dem dem Update 5.2 soll auch das Gameserver Feature für Battlefield V freigeschaltet werden. Weitere Informationen dazu haben wir in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

Die Community Games werden Anfang Dezember zur Verfügung stehen.
Die Community Games werden Anfang Dezember zur Verfügung stehen.
Wake Island

Für den Dezember ist mit Wake Island eine weitere Pazifik Map geplant. Die Karte wird voraussichtlich im Update 5.2 enthalten sein, aber erst etwas später freigeschaltet werden. Laut DICE hat man bei den internen Spieltests eine Menge Spaß gehabt. Die Karte wird in den folgenden Spielmodi verfügbar sein: Breakthrough, Conquest, Squad Conquest und Team Deathmatch.

Wake Island folgt später im Dezember
Wake Island folgt später im Dezember

Soldier Acquisition Icons

Das Update beinhaltet unter anderem auch eine Reihe von Änderungen, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit der Spieler nach dem ersten Jahr des Supports für Battlefield V zu verbessern. Mit dem Update 5.2 und den „Soldier Acquisition Iconswill DICE die Spielerwahrnehmung verbessern und helfen, den Unterschied zwischen befreundeten und feindlichen Soldaten leichter zu erkennen.

Die Änderung, die DICE vornimmt, zielt auf die Kampfbereiche ab, in denen Spieler sehr schnell sterben und hilft dabei Ziele, die sich in Nahkampfreichweite von ca. 15 m befinden, besser wahrzunehmen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich die betreffenden Ziele im unmittelbaren Sichtfeld befinden. Es handelt sich zwar nicht exakt im das alte 3D Spotting System, kommt dem Ganzen aber nah. Das nachfolgende Video zeigt die Änderungen im Detail.

Änderungen am Spotting

In Update 5.0 hat DICE einige Änderungen am Spotting Radius von Flare Guns vorgenommen. Das Feedback darauf war überwiegend gut und Flare Guns werden bereits öfter eingesetzt. DICE will dies nun weiter ausbauen und den Spielern mehr Feedback geben. In Rahmen des Update 5.2 nimmt DICE daher eine wichtige Änderung an der Erfahrung vor, die sich direkt mit dem Konzept von „Woher weiß ich, wann ich entdeckt wurde“ befasst.

Es wurde daher ein neues UI Element hinzugefügt, das über der Minimap erscheint und hervorgehoben wird, sobald ihr entdeckt wurdet und für feindliche Spieler sichtbar seid. Die positiven Effekte durch Unterbrechung der Sichtlinie mit Teleskopen, das Verlassen des Leuchtfeuerradius, der Einsatz von Rauch durch Rauchgranaten und Rauch-Squad-Reinforcements sollen somit besser ersichtlich sein.

Das nachfolgende Video zeigt die Änderungen im Detail.

Angriffswinkel – Kampf gegen gepanzerte Fahrzeuge

Das letzte Hauptthema des kommenden Battlefield V Updates beschäftigt sich mit dem Thema „Kampf gegen gepanzerte Fahrzeuge“.  Fahrzeugspieler gaben DICE laut eigenen Angaben oft zu hören, dass man sich in den Fahrzeugen teilweise und je nach Map nicht in der Lage gesehen hat, das Ziel zu erreichen. Grund dafür sei eine große Auswahl an explosiven Waffen und Gadgets, die dabei helfen einen Tank schnell aus dem Spiel zu entfernen. DICE hat auufgrund der Aussagen und ohne die Anti.Tank Waffen zu modifizieren an einer Lösung gearbeitet um gepanzerte Fahrzeuge wieder interessanter zu machen.

Um das Ziel zu erreichen, ändern wurden die Angriffswinkel überarbeitet:

Schwere Treffer:

  • Um deinen Schaden zu maximieren, musst du in einem fast perfekten Winkel für vorne und seitlich und in einem großzügigen Winkel für Angriffe auf das Heck eines gepanzerten Fahrzeugs sein.

Normale Treffer:

  • Angriffe außerhalb des perfekten Winkels verursachen nun geringere Schäden.

Abpraller Treffer

  • Der Einschlagen in einem Winkel von weniger als 30 Grad führt immer zu einem Querschläger-Treffer und verursacht weniger Schaden. Mit Update 5.2 wurde ein Fehler behoben, bei dem einige Querschläger nur 1 Schaden verursacht haben.

Die Anstellwinkel variieren leicht je nach Klassifizierung des gepanzerten Fahrzeugs. Um einen schwereren Panzer zu bekämpfen wird es präzisere Treffer benötigen. Ein Beispiel: Treffer auf der Seite eines Tigers erfordern einen Anstellwinkel von mehr als 30 Grad, um einen normalen Treffer zu erzielen, und eine Genauigkeit von 90 Grad, um kritische Treffer zu erzielen. In der Zwischenzeit erfordert ein Angriff an der Vorderseite eines Tigers einen Angriffswinkel von mehr als 45 Grad, um einen normalen Treffer zu landen, und 90 Grad Genauigkeit, um kritischen Schaden anzurichten. Im Vergleich zum Staghound sind das 30 Grad und 80 Grad, wenn man frontal angreift.

Battlefield V jetzt kaufen: Battlefield V kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei OriginKinguin MMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

Leave a comment

Type your name
Type your email
Website url
Type your comment