Battlefield V Spielerzahlen kritisch? DICE schaltet Rechenzentren ab, um Matchmaking-Wartezeiten zu verkürzen
0

Battlefield V Spielerzahlen kritisch? DICE schaltet Rechenzentren ab, um Matchmaking-Wartezeiten zu verkürzen

Apr 20 hotspot  

Im Bezug auf die Battlefield V Spielerzahlen tappen wir seit dem Release im dunkeln. Lediglich Verkaufszahlen gab EA für Battlefield V im Rahmen der letzten Investorenkonferenz bekannt. Demnach wurden rund 7,3 Millionen Kopien von Battlefield V zum damaligen Zeitpunkt verkauft, was EA als unzufriedenstellendes Ergebnis bezeichnete.

Die Zahlen sollten sich inzwischen natürlich etwas nach oben geändert haben, da inzwischen der ein oder andere Inhalt sowie der Battle Royale Spielmodus Firestorm nachgereicht worden sind.

Dennoch scheint nicht alles rund zu laufen, denn DICE schaltet aktuell komplette Rechenzentren für Battlefield V ab und lässt Spieler aus diesen Regionen auf Servern in anderen Regionen spielen. Seitens DICE heißt es, dass man mit der Abschaltung der Rechenzentren ein schnelleres Matchmaking ermöglichen und die Wartezeiten minimieren will.

Konkret wurden die Rechenzentren in London und Ohio (Zentral USA) abgeschaltet, so Community Manager Jeff Braddock. Beide Regionen können gut von anderen Regionen übernommen werden. London wird zum Beispiel von der deutschen Location in Frankfurt übernommen, was hierzulande bzw. ganz Europa helfen sollte schnellere Spiele zu finden. Für Spieler aus England dürfte sich der Ping durch die Abschaltung um 10-15 ms erhöhen, was noch vertretbar, aber natürlich nicht schön ist.

Die Abschaltung wirft Fragen auf

Eine Abschaltung dieser Art wirft aber auch Fragen auf. Gibt es zu wenig Spieler in Battlefield V? Dominieren Firestorm mit Solo, Duo und Squad Matchoptionen sowie der zeitlich begrenzte „Grind Spielmodus“ derart stark, dass für Conquest, Frontlines, Grand Operations, TDM und Co. nicht genügend Spieler übrig bleiben?

Ohne genaue Zahlen werden wir wohl keine Antwort auf diese Fragen erhalten. Dennoch zeichnet sich eine gewisse Schieflage der Spielerzahlen ab. Auch wir merken immer mal wieder, dass ein Match nicht zustande kommt, wenn wir Spielmodi, wie beispielsweise Frontlines spielen wollen.

Mögliche Ursachen für die schlechten Zahlen könnten die Ostertage sein, aber auch die Hauptkritikpunkte, wie fehlende Maps, fehlende Spielmodi, kein RSP Programm / Mietserver sowie die eingangs erwähnten Verkaufszahlen, die unter EA´s Erwartungen sind, werden mit in die gesamte Situation hineinspielen.

Im Laufe der kommenden Woche will Braddock sich erneut zu diesem Thema melden und vor allem den direkt betroffenen Spielern ein Feedback geben. Offenbar ist er ebenso über den Schritt von DICE verwundert wie wir und Informationen zu dieser Abschaltung scheinen eher mager bis überhaupt nicht kommuniziert worden zu sein.

Battlefield V jetzt kaufen: Battlefield V kann für PC, Playstation 4 und die Xbox One unter anderem bei Amazon.de oder für den PC bei OriginKinguin MMOGA zum günstigsten Preis gekauft werden.

Leave a comment

Type your name
Type your email
Website url
Type your comment